Das Einrichten der Mandantenfunktion in NiōBase kann auf einfache und schnelle Art und Weise durchgeführt werden.

  1. Um einen Mandanten anzulegen, klicken Sie bitte auf 'Mandanten' bei Ihrem Profil-Icon in der rechten oberen Ecke und anschließend auf 'Neu'. Geben Sie nun den Firmennamen und die Anschrift an.

Achtung
Sie können den Mandanten nicht mit derselben E-Mail-Adresse anlegen, mit der Sie schon zuvor einen anderen Mandanten angelegt haben. Die verwendete E-Mail-Adresse wird als Global-ID auf den Akarion Servern genutzt und kann nur einmalig verwendet werden. Verwenden Sie ggf. eine Zweitadresse.

  1. Legen Sie nun im neuen Mandanten den User an (z.B. externer Daten­schutz­beauftragter oder -koordinator, konzern­weiter Daten­schutz­beauftragter oder -koordinator), der Zugriff auf diesen neuen Mandanten haben soll. Gehen Sie wie im Abschnitt Benutzerverwaltung beschrieben vor.
  1. Der User (z.B. externer Daten­schutz­beauftragter oder -koordinator, konzern­weiter Daten­schutz­beauftragter oder -koordinator), sieht nun in seinem System (z.B. Mutterfirma) unter den Benutzer­einstellungen, diesen neuen Mandanten (andere Accounts). Alle weiteren neuen Mandanten werden ebenfalls hier angezeigt. Der nach­folgende Screen verdeutlicht dieses Prinzip.

Durch Klicken auf den gewünschten Mandanten (im Beispiel: Akarion GmbH, unter andere Accounts), gelangt der User nun auf die Daten des ausgewählten Mandanten.

Der ausgewählte Mandant wird nun links oben unter dem NiōBase Logo in blau angezeigt. Durch Klicken auf den Haupt-Account (im Beispiel Akarion GmbH), gelangen Sie wieder zurück.

Achtung
Vergewissern Sie sich laufend, auf welchem Mandanten Sie sich befinden, um nicht versehentlich Änderungen an den Daten durch­zuführen, die so nicht geplant waren.

Falls Sie bei Ihrer Arbeit mehrere Tabs geöffnet haben und Sie einen Mandanten wechseln, wird Sie das System darauf hinweisen und mit einem Refresh den Mandanten in diesem Tab aktualisieren.